Erbrechen & Durchfall bei Säugling -> Baby -> Kleinkind


Allgemeine Tipps

 

Bei Durchfall sowie bei Erbrechen besteht die Gefahr der Austrocknung und des Elektrolyt-Verlustes,

deshalb bei Durchfall stets für ausreichend Flüssigkeit sorgen, um die Verluste auszugleichen!

 

Bei länger andauerndem Durchfall -> ARZT!

 

  • Kind beruhigen und nicht alleine lassen!
  • Allgemeinzustand beobachten: Durst - Wachheit - Stimmung!
  • Getränke anbieten -> Teelöffel, schluckweise, kleine Pausen!

Akut - Homöopathie


Aethusa

 

  • Neugeborenes: Erbrechen - Durchfall - Schwäche
  • Milchunverträglichkeit: Erbrechen + Durchfall nach (Mutter)Milch   -> Kind erbricht sofort nach Trinken -> danach schläft es      (erschöpft) und trinkt erneut nach dem Erwachen
  • Durchfall während der Zahnung

 

 

 

Verschlimmerung: Milch, Zahnung, Sonne, Sommer

Besserung: Trost/ Zuwendung

Arsenicum

 

Übelkeit/ Erbrechen/Durchfall -> Schwäche

  • Lebensmittel-Vergiftung: Fisch/Fleisch (Hackfleisch)
  • Erbrechen sofort nach dem Trinken -> schon der kleinste Schluck Tee wird unmittelbar nach Trinken erbrochen
  • Erbrechen & Durchfall gleichzeitig -> schon wenig Erbrechen/Durchfall führt zu Schwäche
  • Kind ist ängstlich, unruhig, gereizt

 

Verschlimmerung: Trinken, Essen( kalte Getränke/Speisen) Eiscreme

Besserung: Wärme, warme Getränke

Nux vomica

 

Übelkeit - Erbrechen - Durchfall - Verstopfung - Appetitlosigkeit

  • Übelkeit mit Magenkrämpfe und/ oder Verstopfung                            -> Kind kann nicht erbrechen ...ODER... Heftiges Erbrechen
  • Erbrechen nach Zorn -> Kind schreit wütend und erbricht sich
  • Durchfall/ Verstopfung im Wechsel -> Stuhldrang mit wenig Stuhl
  • Säugling: Hernie durch Verstopfung/ Nabelbruch durch Schreien

 

 

Verschlimmerung: Aufstehen, Bewegung, schnelles Essen, Tabakrauch

Besserung: Wärme, Bettwärme