Fieber bei  Baby -> Kleinkind


Allgemeine Tipps

 

Babys haben in den ersten Monaten noch einen Immunschutz von der Mutter (Muttermilch) und fiebern somit sehr selten -> Bei Fieber sofort zum ARZT!

 

Kleinkinder können in der Regel selbst hohes Fieber (40° C) gut vertragen -> Regelmäßig Fieber messen und das Befinden des Kindes gut beobachten!

 

  • Ausreichend Flüssigkeit geben! 

       -> Mineralwasser (zimmerwarm/ wenig Kohlensäure)

       -> leicht gesüßte Tees

       -> leichte Suppen

       -> frisches Obst

  • Auf regelmäßige Urin-Ausscheidung (alle 4-5 Std.) achten!
  • Bei Trinkschwäche und ausbleibender Harn-Ausscheidung -> ARZT!
  • Bettruhe einhalten
  • Trockene Wäsche bei starkem Schwitzen
  • Wärme
  • Wärmflasche NICHT auf Bauch -> besser an Füße legen!     

Akut-Homöopathie


Aconitum

 

Nur im Anfangsstadium geben!

 

  • Plötzlich, hohes Fieber/ Frostschauer -> Anfangsstadium
  • Kein Schweiß -> Haut ist trocken und heiß
  • Durst auf kalte Getränke
  • Schlaflosigkeit mit Angst - Unruhe -  Umherwerfen

 

 

 

Besserung: Wenn der Schweiß einsetzt

Belladonna

 

Anfangsstadium: Fieberkrampf beim Kleinkind -> Notfall -> 112

 

  • Rotes, heißes Gesicht -> Kind dampft
  • Überempfindlichkeit der Sinne -> Lärm/ Licht/ Berührung
  • Kein Durst im Fieber
  • Im Schlaf: Strampeln, Zucken, Seufzen, Schreien, Umherwerfen

 

 

Verschlimmerung: Berührung, Erschütterung, Licht

Besserung: Ruhe

Chamomilla

 

  • Wütendes, lautes Schreien -> Schmerz ist unerträglich
  • Rotes Gesicht/ Wange 
  • Schweiß am Kopf -> Kind dampft
  • Kind will umher getragen werden -> geschaukelt/ Auto fahren
  • Ruhelosigkeit nachts -> Stöhnen, Angst, Umherwerfen

 

 

 

Verschlimmerung: Zurückweisung, Berührung, Wärme

Besserung: Getragen werden